• mehr als 12'000 Produkte im Shop

  • gratis Versand ab 100 CHF

  • Individuallösungen nach Mass

  • kostenlose Fachberatung

Beleuchtungen / Notbeleuchtungen


Die ideale Beleuchtung am Arbeitsplatz

Auch in unserer Arbeitsumgebung ist Licht für den Menschen unerlässlich: Es beeinflusst unsere Stimmung, unseren Biorhythmus und unsere Gesundheit. Wir unterscheiden zwischen künstlichem und natürlichem Licht. Neben der häuslichen Umgebung ist es im Arbeitsumfeld ebenfalls wichtig, Räumlichkeiten in richtigem Masse mit Lichtquellen auszustatten. Aber wieviel Licht braucht der Mensch auf der Arbeit überhaupt und was muss er bei der Installation von Beleuchtung beachten? Diese und andere Infos finden Sie hier.

Licht beeinflusst unsere Stimmung, unseren Biorhythmus und unsere Gesundheit.

Die äusseren Lichtverhältnisse steuern im Körper den Hormonhaushalt.

Wie beeinflusst Licht den Körper?


Die äusseren Lichtverhältnisse steuern im Körper den Hormonhaushalt. Diese wiederum beeinflussen unsere Empfindungen, aber auch den Schlaf- und Wachzustand. Ist es hell, schüttet der Körper Serotonin und Cortisol aus. Diese Stoffe sind dafür verantwortlich, dass der Mensch sich wach und arbeitsfähig fühlt. Dunkle Lichtverhältnisse begünstigen hingegen die Bildung von Melatonin, was uns müde werden lässt und für einen festen Schlaf sorgt. Auch die Art des Lichtes nimmt Einfluss auf unser Wohlbefinden: Während blaues Licht zum Wachwerden geeignet ist, empfiehlt sich abends ein warmweisses Licht zum Einschlafen. 


Warum ist Licht am Arbeitsplatz wichtig?


Auch am Arbeitsplatz beeinflussen die Lichtverhältnisse die Leistungsfähigkeit der Arbeitnehmer: Optimales Licht wirkt motivations- bzw. konzentrationsfördernd und steigert die Aufmerksamkeit sowie Zufriedenheit. Auch Gefahren werden durch Beleuchtung minimiert und sogar vermieden. Schlechte Lichtverhältnisse führen dagegen zu Kopfschmerzen, Augenproblemen, Stimmungsschwankungen oder einer geschwächten Immunabwehr. Generell gilt: Je besser der Arbeitsplatz beleuchtet ist, desto weniger werden unsere Augen geschädigt. Unterschiedliche Berufsgruppen brauchen dabei spezifische Belichtungsstärken. Wer technisch filigrane Aufgaben ausführt, braucht dafür viel Licht (zwischen 1'000 und 2'000 Lux). Für Büroarbeiten ist ein Bereich zwischen 500 und 750 Lux ausreichend. 

Optimales Licht wirkt motivations- bzw. konzentrationsfördernd.

Arbeitsplatzleuchten passen sich idealerweise an individuelle Bedürfnisse an und werden seitlich zum Arbeitsplatz aufgestellt.

Merkregeln zur Arbeitsplatzbeleuchtung


Das für den Menschen beste Licht ist Tageslicht. Allerdings steht uns davon – je nach Umgebung und Tages- und Jahreszeit – nicht immer eine ausreichende Menge zur Verfügung. Deswegen ist die Installation von Schreibtisch-, Decken oder Oberlichtern sehr wichtig, denn sie schaffen einen Ausgleich. Experten empfehlen einen Mix aus direkter und indirekter Beleuchtung. Darüber hinaus ist es wichtig, ausreichende Arbeitsplatzleuchten und tageslichtgeeignete Fenster zur Verfügung zu stellen. Deckenlampen sollten seitlich über den Arbeitsflächen angebracht werden. Sie sorgen für eine Basis-Helligkeit, damit sich die Augen nicht ständig an veränderte Lichtverhältnisse gewöhnen müssen. Arbeitsplatzleuchten passen sich idealerweise an individuelle Bedürfnisse an und werden seitlich zum Arbeitsplatz aufgestellt.


Alles im Blick

Sorgen Sie mit professionellen Beleuchtungssystemen und Notfallbeleuchtungen für mehr Sicherheit im Betrieb. Bei DENIOS finden Sie Not- und Sicherheitsleuchten, Industrie- und Handleuchten sowie Arbeits- und Lupenleuchten.

Beleuchtungssysteme helfen effektiv dabei, Mitarbeiter und Betriebsmittel vor Unfallgefahren zu bewahren und unterstützen somit aktiv die Gefahrenprävention im Betrieb.

Wer ist für die Beleuchtung am Arbeitsplatz verantwortlich? Welche Verordnungen und Richtlinien sind zu beachten? Alles Wissenswerte rund um die optimale Beleuchtung am Arbeitsplatz erfahren Sie in unserem praktischen Ratgeber zum Thema Beleuchtung.

Praxis-Ratgeber Beleuchtung