• mehr als 12'000 Produkte im Shop

  • gratis Versand ab 100 CHF

  • Individuallösungen nach Mass

  • kostenlose Fachberatung

Durchflusszähler

Durchflusszähler

Ob für Labor oder Industrie, für Fass oder Container: DENIOS bietet ein umfangreiches Sortiment an Durchflusszählern. Anwender können zwischen Durchflussmengenzählern nach dem Taumelscheibenprinzip zur Messung von dünnflüssigen bis mittelviskosen Medien oder Durchflusszählern zur Messung von dünnflüssigen Medien nach dem Turbinenradprinzip auswählen.

Lesen Sie mehr


Filtern Sie die Ergebnisse :
Sortiere nach
1 bis 6 von 6
Zeige
pro Seite

Ein Durchflusszähler misst die mithilfe einer Pumpe entnommene Menge an Flüssigkeit.

Worauf muss ich bei einem Durchflusszähler achten?

Ein Durchflusszähler hilft Anwendern, die mithilfe einer Pumpe entnommene Menge an Flüssigkeit zu messen und so den Überblick zu behalten. Obwohl das eigentliche Verfahren nicht sehr kompliziert ist, müssen bei der Auswahl des Durchflusszählers einige Aspekte beachtet werden:

Der Arbeitsdruck der Pumpe darf den Druck des Durchflusszählers nicht übersteigen. Ebenso sind Durchflussmesser nicht für alle Flüssigkeiten geeignet, daher muss auch auf die maximale Viskosität geachtet werden. Ebenso können Durchflussmesser nur eine bestimmte Fördermenge messen.

Der Durchflusszähler muss also im Hinblick auf die Flüssigkeit und die Pumpe ausgewählt werden.

Für besonders reine Anwendungen, beispielsweise im Lebensmittelbereich, steht ein Durchflussmengenzähler aus Edelstahl zur Verfügung. Ebenfalls erhältlich ist eine Ausführung für den Ex-geschützten Bereich. Für einfache Anwendungen und den nicht geeichten Bedarf steht ein Durchflusszähler für Fasspumpen zur Verfügung, bei dem die Messwerterfassung strömungsmechanisch nach dem Turbinenradzählerprinzip erfolgt.


Wie funktioniert ein Durchflusszähler?

Ein Durchflusszähler besteht aus zwei Hauptkomponenten: dem Messaufnehmer und dem Transmitter. Der Messaufnehmer ist ein Sensor, der die Beschaffenheit eines Stoffes und seine chemischen oder physikalischen Eigenschaften – beispielsweise Druck, Beschleunigung oder Temperatur – quantitativ und qualitativ erfassen kann. Die erfassten Daten werden dann von dem Transmitter umgewandelt und als weiterverarbeitbare Grössen wie elektrische Signale ausgegeben, die sich empfangen oder ablesen lassen.

Ein Turbinenrad-Durchflussmesser, der für die meisten Anwendungen ausreicht, besitzt keine Messkammer. Stattdessen ist in das Rohrstück ein Turbinenrad eingebaut. An diesem Turbinenrad läuft die Flüssigkeit vorbei und treibt so das Rad an. Je schneller die Flüssigkeit fliesst, desto schneller dreht sich das Turbinenrad. Um eine genaue Messung zu erhalten, muss eine gewisse Menge durch den Zähler fliessen. Die Durchflussmenge lässt sich einfach anhand der Turbinenrad-Umdrehungen in einem festgelegten Zeitraum ermitteln.

Ein Durchflusszähler besteht aus dem Messaufnehmer und dem Transmitter.