Schutzhelme und Visiere


Filtern Sie die Ergebnisse :
Sortiere nach
1 bis 22 von 22
Zeige
pro Seite

Warum muss Kopfschutz getragen werden?

Kopfschutz ist immer dann angeraten, wenn Gefahr durch Stösse oder schwingende Teile besteht.

Im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung hat der Arbeitgeber für jeden Arbeitsplatz zu eruieren, welche Gefährdungen für Mitarbeiter weder durch technische noch organisatorische Massnahmen vermindert werden können. Für diese Gefährdungen müssen Gegenmassnahmen getroffen werden. Hierzu gehört auch das Bereitstellen von Persönlicher Schutzausrüstung (PSA). Kopfschutz wird immer dann obligatorisch, wenn Gefahren durch

  • Anstossen an Gegenstände
  • pendelnde Gegenstände
  • umfallende Gegenstände
  • wegfliegende Gegenstände

gegeben sind.


Welcher Schutzhelm ist der richtige?

Industrie-Kopfschutz wird in der Regel durch Schutzhelme und Anstosskappen gewährleistet. Es ist wichtig zu wissen, dass Anstosskappen einen vollwertigen Schutzhelm nicht ersetzen können. Sie schützen nicht vor fallenden oder geworfenen Gegenständen oder sich bewegenden, hängenden Lasten. Der Schutzhelm muss exakt auf die Kopfgrösse seines Trägers angepasst werden, um den vollwertigen Schutz bieten zu können. Es ist zu beachten, dass die Tragbänder unmittelbar auf dem Kopf aufliegen und das Kopfband anliegt, aber nicht drückt. Klett- und Drehverschlüsse erlauben eine besonders komfortable Anpassung des Kopfschutzes.

 

 


Gibt es unterschiedliche Industrieschutzhelme?

Zwei Normen legen fest, welche Funktionen Schutzhelme erfüllen müssen: die EN 397 und die EN 50365. Kopfschutz nach EN 397 schützt in erster Linie vor fallenden Gegenständen und deren Konsequenzen wie Kopfverletzungen oder Brüchen. Optional erfüllen manche Modelle die Anforderung "Elektrische Eigenschaften". In diesem Fall bieten sie auch Schutz bei kurzfristigem, unbeabsichtigtem Kontakt mit spannungsführenden Teilen.

Entspricht ein Schutzhelm der EN 50365, verfügt er über elektrisch isolierende Eigenschaften (Wechselspannung bis 1'000V bzw. Gleichspannung bis 1'500V). Zusammen mit anderer PSA verhindern sie eine gefährliche Körperdurchströmung durch den Kopf. Im DENIOS Sortiment finden Sie Helme, die der EN 397 und EN 12492 ("Bergsteigerhelme") entsprechen.

Die Innenausstattung eines Helms ist massgeblich an seinen stossmindernden Eigenschaften beteiligt.

Wussten Sie, dass...

...die Helmfarbe insbesondere auf Baustellen genauen Aufschluss über den Träger des Kopfschutzes verraten kann?

  • Weiss: Besucher, Architekten, Bauleiter und Poliere, Laborpersonal
  • Gelb: Arbeiter, Maurer, Magazinverwalter
  • Blau: Sanitärbranche, Schlosser
  • Rot: Vorarbeiter, Elektriker, Forstarbeiter
  • Grün: Zimmermänner
  • Orange: Eisenflechter/Stahlbetonbauer, Forstarbeiter, Sicherheitsbeauftrage

Dabei handelt es sich aber lediglich um ungeschriebene Regeln. Normiert oder standardisiert ist die Benutzung der Helmfarben nicht.